global-taxes-headbild-v4

Global Taxes | Der Blog zum internationalen Steuerrecht

Über Global Taxes

Der Druck, Besteuerungsstandards auch international verbindlich zu regeln, ist immens! So stellt die Globalisierung die Staatengemeinschaft nicht nur steuerpolitisch vor neue Herausforderungen, sondern erhöht auch für international agierende Konzerne die Steuerrisiken bei der Umsetzung ihrer Planungsstrategien. Dabei könnten die Vorschläge der OECD im BEPS-Projekt nur ein erster Aufschlag für einen anstehenden Empfehlungswettlauf sein, Regierungen stärker bei der Sicherung ihrer Steuerbasis zu unterstützen. Im Vordergrund der Artikel stehen Fragestellungen zu grenzüberschreitenden Sachverhalten und deren gesamtwirtschaftlichen Implikationen. Diskutiert werden beispielsweise Streitpunkte zur steuerlichen Behandlung von Verrechnungspreisen, von grenzüberschreitenden Umstrukturierungen sowie rechtliche Fragestellungen zu Intellectual Property.

  • Rechtsetzung der EU – Verblasst der Geltungsanspruch des Art. 3 Abs. 1 GG?
    18.10.2017
    |
    Zitierweise: Lampert, Global Taxes, TLE-22-2017
    anemptytextlline

    | Durch den neuerlichen Vorstoß in Sachen CC(C)TB und die Umsetzung des BEPS-Projekts durch die beiden Anti-Tax-Avoidance-Richtlinien (ATAD I und II) haben die Anstrengungen zur weiteren Angleichung der Unternehmensbesteuerung wieder an Momentum gewonnen. Von früheren Harmonisierungsakten, die vor allem die Vermeidung der Doppelbesteuerung in Konzernstrukturen und damit Bereiche betrafen, die bereits abkommensrechtlich geregelt waren, unterscheidet sich die Anti-Missbrauchs-Gesetzgebung strukturell mitunter erheblich. |

    Weiterlesen
    anemptytextlline
  • Steuerplanung bei geschäftlichen Interessen in den USA
    11.10.2017
    |
    Zitierweise: Prokisch, Global Taxes, TLE-20-2017
    anemptytextlline

    | Die Steuerpläne der Trump-Regierung sind noch unklar, dennoch kann es sich lohnen, auf die Änderungen im US-Steuerrecht vorbereitet zu sein. Jedenfalls ist es anzuraten, Strukturen zu wählen, die flexibel genug sind, um schnell angepasst zu werden. |

    Weiterlesen
    anemptytextlline
  • Die „Equalisation Tax“ auf Internetunternehmen – mehr Drohkulisse als Konzept
    04.10.2017
    |
    Zitierweise: Becker/Englisch, Global Taxes, TLE-18-2017
    anemptytextlline

    | US-amerikanische Internet-Unternehmen sind in den europäischen Staaten omnipräsent, zahlen dort aber kaum Steuern. Eine Reihe von EU-Staaten haben unilaterale Versuche unternommen, eine sog. „Google-Steuer“ einzuführen – meist erfolglos. Zuletzt haben französische Gerichte einen unter dem damaligen Präsident Hollande begonnenen Versuch gestoppt, Googles Gewinne in Frankreich zu besteuern. |

    Weiterlesen
    anemptytextlline
  • Nur ein Denkanstoß: Was folgt eigentlich aus der veränderten Zurechnung des wirtschaftlichen Eigentums bei der Wertpapierleihe?
    27.09.2017
    |
    Zitierweise: Gosch, Global Taxes, TLE-17-2017
    anemptytextlline

    | Vor gut zwei Jahren erreichte die geschätzte Fachöffentlichkeit ein Urteil des BFH zur sog. Wertpapierleihe, das Urteil vom 18. August 2015 (Az. I R 88/13). Es weckte besondere Aufmerksamkeit. Denn der Leitsatz, mit dem es belegt wurde, lautet: „Das wirtschaftliche Eigentum an Aktien, die im Rahmen einer sog. Wertpapierleihe an den Entleiher zivilrechtlich übereignet wurden, kann ausnahmsweise beim Verleiher verbleiben, wenn die Gesamtwürdigung der Umstände des Einzelfalles ergibt, daß dem Entleiher lediglich eine formale zivilrechtliche Rechtsposition verschafft werden sollte. § 8b KStG (…) findet dann beim Entleiher bezogen auf die "entliehenen" Anteile und die daraus resultierenden Einkünfte insgesamt keine Anwendung.“ |

    Weiterlesen
    anemptytextlline
  • Der EuGH – ein weiterer Akteur bei der Auslegung von DBA
    20.09.2017
    |
    Zitierweise: Beusch, Global Taxes, TLE-16-2017
    anemptytextlline

    | Am 12.09.2017 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in der Rechtssache C-648/15 das Urteil über die am 3.12.2015 von der Republik Österreich gegen die Bundesrepublik Deutschland eingereichte Klage gefällt. Das Urteil war aus verschiedenen Gründen gespannt erwartet worden. So war die entsprechende Rechtssache die erste, in der ein Mitgliedstaat – hier die Republik Österreich – beim EuGH gemäß Art. 273 AEUV eine „mit dem Gegenstand der Verträge in Zusammenhang stehende Streitigkeit“ zwischen ihm und einem anderen Mitgliedstaat – hier der Bundesrepublik Deutschland – „aufgrund eines Schiedsvertrags anhängig gemacht“ hat. |

    Weiterlesen
    anemptytextlline

Herausgeber

Prof. Dr. Joachim Englisch von Tax & Legal Excellence Academic Advisory Board Deutschland

Prof. Dr. Joachim Englisch 

Direktor des Instituts für Steuerrecht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
Prof. Dr. Dietmar Gosch von Tax & Legal Excellence Network

RA/StB Prof. Dr. Dietmar Gosch

Vorsitzender Richter des I. Senats am BFH a.D. und Of Counsel bei KPMG in München.
prof-dr-wolfgang-kessler

StB Prof. Dr. Wolfgang Kessler

Vorstandsvorsitzender des Zentrums für Business and Law an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg/i.Br.
georg-kofler-global-tax-3

Prof. DDr. Georg Kofler, LL.M. (NYU)

Professor am Institut für Finanzrecht, Steuerrecht und Steuerpolitik der Johannes Kepler Universität Linz.
rainer-prokisch-tle-board

Prof. Dr. Rainer Prokisch

Inhaber des Lehrstuhls für Internationales und Europäisches Steuerrecht an der Universität Maastricht.

Autoren

Prof. Dr. Johannes Becker

Institut für Finanzwissenschaft an der WWU Münster

PD Dr. Michael Beusch

Richter am BVerwG und Privatdozent für Öffentliches Recht an der Universität Zürich

Prof. Dr. Steffen Lampert

Institut für Finanz- und Steuerrecht an der Universität Osnabrück
Weitere Autoren

RA/StB Dr. Jens-Uwe Hinder

Managing Partner bei Morrison & Foerster LLP, Germany

Prof. Dr. Lars Hummel

Juniorprofessur für Öffentliches Recht, Steuer- und Finanzrecht an der Universität Hamburg

Prof. Dr. Holger Kahle

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Prüfungswesen an der Universität Hohenheim

StB Prof. Dr. Ralf Klapdor

Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Rhein-Waal

WP/StB Prof. Dr. Gerhard Kraft

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Universität Halle-Wittenberg

Prof. Dr. Stephan Kudert 

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der EUV Frankf./Oder

Prof. Dr. Till Moser 

Professor für Betriebliche Steuerlehre an der Fachhochschule Kiel

Prof. Dr. Robert Risse

Head of Finance, Tax & Trade Group bei Henkel

Prof. Dr. Wolfram Scheffler

Betriebswirtschaftslehre an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Redaktion

RA/StB/FAStR Oliver Holzinger
Tel.: 0 26 02 / 94 74 110
redaktion@excellence-media.com