global-taxes-headbild-v4

Global Taxes | Der Blog zum internationalen Steuerrecht

Über Global Taxes

Der Druck, Besteuerungsstandards auch international verbindlich zu regeln, ist immens! So stellt die Globalisierung die Staatengemeinschaft nicht nur steuerpolitisch vor neue Herausforderungen, sondern erhöht auch für international agierende Konzerne die Steuerrisiken bei der Umsetzung ihrer Planungsstrategien. Dabei könnten die Vorschläge der OECD im BEPS-Projekt nur ein erster Aufschlag für einen anstehenden Empfehlungswettlauf sein, Regierungen stärker bei der Sicherung ihrer Steuerbasis zu unterstützen. Im Vordergrund der Artikel stehen Fragestellungen zu grenzüberschreitenden Sachverhalten und deren gesamtwirtschaftlichen Implikationen. Diskutiert werden beispielsweise Streitpunkte zur steuerlichen Behandlung von Verrechnungspreisen, von grenzüberschreitenden Umstrukturierungen sowie rechtliche Fragestellungen zu Intellectual Property.

Suche

Teilen

  • Familienunternehmen mit internationalem Bezug und ihre steuerliche Optimierung
    13.12.2017
    |
    Zitierweise: Blumers, Global Taxes, TLE-44-2017
    anemptytextlline

    | Gerade Familienunternehmen sind heute auch international unterwegs. Zieht der an der Familienschreinerei beteiligte Sohn zum Architektur-Studium an der ETH nach Zürich, so ist die Realisierung eines Besteuerungstatbestandes schon erfüllt. Bei Existenz eines Doppelbesteuerungsabkommens (DBA) stellt sich dann die Frage nach dem Besteuerungsrecht an seinem Gewinnanteil. Nach OECD-Regeln bleibt das Besteuerungsrecht in Deutschland, wenn er an einer Personengesellschaft beteiligt ist und wandert bei Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft ins Ausland, mit der Folge einer Wegzugsbesteuerung (§ 6 AStG). |

    Weiterlesen
    anemptytextlline
  • BREXIT means: Tax it
    06.12.2017
    |
    Zitierweise: Hruschka, Global Taxes, TLE-41-2017
    anemptytextlline

    | Am 30.03.2017 hat England den BREXIT erklärt. Zum 29.03.2019 24.00 Uhr läuft damit die Übergangsfrist aus. Bis dahin bleibt Großbritannien Mitglied der EU. Was danach passiert ist offen. Derzeit laufen die Austrittsverhandlungen eher schleppend. Dies lässt umfassende Übergangsregelungen, die über das Austrittsdatum hinaus wirken, unwahrscheinlicher werden. |

    Weiterlesen
    anemptytextlline
  • Trumps Strafsteuer auf Importe
    29.11.2017
    |
    Zitierweise: Becker/Englisch, Global Taxes, TLE-38-2017
    anemptytextlline

    | Auf der Basis langwieriger Vorarbeiten haben die US-Republikaner im Repräsentantenhaus Anfang November ihren Gesetzesentwurf für eine Steuerreform in den Kongress eingebracht. Nach Beratungen im Eilverfahren wurde die Vorlage schon am 16. November mit den Stimmen der Mehrheit der republikanischen Abgeordneten angenommen. Als Nächstes stehen jetzt die Beratungen des Senats über dessen eigene Reformpläne an, die dort bislang erst den Finanzausschuss passiert haben. Aufgrund der knappen Mehrheitsverhältnisse (benötigt wird die Zustimmung von mindestens 50 der 52 republikanischen Senatoren, weil die Demokraten das Vorhaben geschlossen ablehnen) und angesichts der komplexen Interessengeflechte könnte das Vorhaben im Senat noch scheitern. |

    Weiterlesen
    anemptytextlline
  • Konzernsteuerrecht und Kapitalverkehrsfreiheit
    22.11.2017
    |
    Zitierweise: Kraft, Global Taxes, TLE-35-2017
    anemptytextlline

    | Ausweislich des öffentlich einsehbaren Kalendariums des EuGH ist für den 30.11.2017 eine mündliche Verhandlung zur Unionsrechtskompatibilität einer der Zentralnormen des deutschen internationalen Konzernsteuerrechts, § 9 Nr. 7 GewStG, angesetzt. Das als Rs. C-685/16 beim EuGH geführte Verfahren geht auf den Vorlagebeschluss des FG Münster vom 20.9.2016 (9 K 3911/13 F, EFG 2017, 323) zurück. Auf den ersten Blick scheint es sich bei dem die Gewerbesteuer betreffenden Verfahren um eine deutsche Spezialität zu handeln. Tatsächlich geht es indessen um Problembereiche, deren Ausgang weitreichenden Einfluss auf die Konzernbesteuerungssysteme der Mitgliedstaaten erwarten lassen, da mit seiner steuerrechtlichen Beurteilung sowohl Grundfragen des steuerlichen Konzernorganisationsrechts als auch grundlegende ertragsteuersystematische Fragestellungen verknüpft sind. |

    Weiterlesen
    anemptytextlline
  • Zur Reform der Entstrickungsbesteuerung
    15.11.2017
    |
    Zitierweise: Förster, Global Taxes, TLE-32-2017
    anemptytextlline

    | Unter dem Begriff der Entstrickung werden Vorgänge zusammengefasst, die zu einem Ausschluss oder einer Beschränkung des deutschen Besteuerungsrechts hinsichtlich des Gewinns aus der Veräußerung eines Wirtschaftsguts führen. In der Konsequenz kommt es regelmäßig zu einer sofortigen Aufdeckung der stillen Reserven des Wirtschaftsguts auch dann, wenn kein Rechtsträgerwechsel oder anderweitiger Realisierungsakt stattfindet oder ein vergleichbarer Inlandsvorgang zu Buchwerten hätte durchgeführt werden können. |

    Weiterlesen
    anemptytextlline

Herausgeber

Prof. Dr. Joachim Englisch von Tax & Legal Excellence Academic Advisory Board Deutschland

Prof. Dr. Joachim Englisch 

Direktor des Instituts für Steuerrecht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
Prof. Dr. Dietmar Gosch von Tax & Legal Excellence Network

RA/StB Prof. Dr. Dietmar Gosch

Vorsitzender Richter des I. Senats am BFH a.D. und Of Counsel bei KPMG in München.
prof-dr-wolfgang-kessler

StB Prof. Dr. Wolfgang Kessler

Vorstandsvorsitzender des Zentrums für Business and Law an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg/i.Br.
georg-kofler-global-tax-3

Prof. DDr. Georg Kofler, LL.M. (NYU)

Professor am Institut für Finanzrecht, Steuerrecht und Steuerpolitik der Johannes Kepler Universität Linz.
rainer-prokisch-tle-board

Prof. Dr. Rainer Prokisch

Inhaber des Lehrstuhls für Internationales und Europäisches Steuerrecht an der Universität Maastricht.

Autoren

Prof. Dr. Johannes Becker

Institut für Finanzwissenschaft an der WWU Münster

Prof. Dr. Wolfgang Blumers

Rechtsanwalt und Partner bei Blumers & Partner, Stuttgart

Prof. Dr. Guido Foerster

Lehrstuhl für BWL an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf

LRD Franz Hruschka

Finanzamt München

WP/StB Prof. Dr. Gerhard Kraft

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Universität Halle-Wittenberg
Weitere Autoren

PD Dr. Michael Beusch

Richter am BVerwG und Privatdozent für Öffentliches Recht an der Universität Zürich

RA/StB Dr. Jens-Uwe Hinder

Managing Partner bei Morrison & Foerster LLP, Germany

Prof. Dr. Lars Hummel

Juniorprofessur für Öffentliches Recht, Steuer- und Finanzrecht an der Universität Hamburg

Prof. Dr. Holger Kahle

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Prüfungswesen an der Universität Hohenheim

StB Prof. Dr. Ralf Klapdor

Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Rhein-Waal

Prof. Dr. Stephan Kudert 

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der EUV Frankf./Oder

Prof. Dr. Steffen Lampert

Institut für Finanz- und Steuerrecht an der Universität Osnabrück

Prof. Dr. Till Moser 

Professor für Betriebliche Steuerlehre an der Fachhochschule Kiel

Prof. Dr. Robert Risse

Head of Finance, Tax & Trade Group bei Henkel

Prof. Dr. Wolfram Scheffler

Betriebswirtschaftslehre an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Prof. Dr. Christoph Watrin

Direktor des Instituts für Unternehmensrechnung und -besteuerung an der WWU Münster

Redaktion

RA/StB/FAStR Oliver Holzinger
Tel.: 0 26 02 / 94 74 110
redaktion@excellence-media.com